Drama Ministry

Drama Ministry fördert Theaterschaffende in der Kirche mit Online-Material, Vor Ort-Support und deutschlandweiten Seminaren.
mehr erfahren

iThemba

Verbreitet die Stimmung Südafrikas und berichtet von der Hoffnung, die Leben verändert.
mehr erfahren

Lifeliner

Der Lifeliner teilt Leben: Unterwegs in Schulen, Fußgängerzonen und Stadtfesten. Dort wo Menschen sind..
mehr erfahren

Project Serve

Auslandseinsätze auf allen Kontinenten.
mehr erfahren

Youthload

Online Ideenpool für christliche Jugendarbeit.
mehr erfahren

Alle gleich (Ich will auch eine grüne Nase)

Männer3
Frauen3
Kinder0
Egal4

Informationen:

  • 5-15 Minuten
  • Allgemein, Jugend, Kinder

Das Stück beginnt mit einem Zeitschriftenverkäufer, der durch Schlagzeilen die neuesten Trends verkündet. Z.B. eine grüne Nase erhöht Ihre Erfolgschancen. usw. Punchinello kommt hinzu und wundert sich darüber, als plötzlich einige Leute mit grünen Nasen hereinkommen, ihn ignorieren und kundgeben, wie toll sie mit ihren grünen Nasen sind. Als dann auch noch Twiggy, die Punchinello toll findet, mit einer grünen Nase zu ihm kommt, fragt er sich ob es für ihn vielleicht auch besser wäre so zu sein wie alle anderen. Das Stück ist angelehnt an das Buch von Max Lucado "Ich will aber eine grüne Nase - Punchinello"

Einzigartigkeit, alle, Trends, unvergleichlich, Punchinello, Max Lucado, Anders

Das Stück

Rollen: Zeitschriftenverkäufer/in (hat eine grüne Nase), Punchinello (Punchi), Twiggy (hat eine grüne Nase), Eli, 6 weitere Personen

Zeitschriftenverkäufer kommt in die Kirche (den Raum) und beginnt die Schlagzeilen vorzulesen. Dabei werden die Zeitschriften schön präsentiert.

Zeitschriftenverkäufer: „Grün ist die neue Trendfarbe“, „Eine grüne Nase macht schlauer, schöner und beliebter“, „Grüne Nasen erhöhen die Erfolgschancen“

Währenddessen kommt Punchinello herein und hört verwundert dem Zeitschriftenverkäufer zu. Punchi kauft sich eine Zeitschrift.

Danach fragt Punchi: „Aber warum denn grün?“

Zeitschriftenverkäufer: „Na du stellst Fragen...das ist doch vollkommen egal, ALLE tragen grün.“

Zeitschriftenverkäufer geht wieder hinaus und präsentiert währenddessen noch eine Zeitschrift:

Zeitschriftenverkäufer: "Trendsetter Nitz und Mayer tragen jetzt auch grün"

Punchi liest in der Zeitung.
Die erste Person (grüne Nase) kommt herein und läuft mit nach oben gestreckter Nase von der einen Seite des Raumes zur anderen. Punchi versucht sie anzusprechen, sie geht aber einfach weiter und ignoriert ihn. Dann kommt eine weitere Person mit grüner Nase herein, zeigt ihm auch die kalte Schulter, und beginnt als Antwort mit dem Sprechgesang beginnt

Alle: „Du bist vornehm. Du bist stark. Du bist toll. Du bist grün!“

Dann kommen die restlichen Personen mit grünen Nasen herein und der Sprechgesang wird
immer lauter. Sie gehen alle von der einen Seite des Raumes zur anderen und bleiben dort.

Punchinello steht in der Mitte und fragt während die Grünnasen vorbei gehen:

Punchi: „Warum haben alle grüne Nasen? Wer hat denn entschieden, dass grüne Nasen in sind?“

Wenn sie alle weg sind steht er verdattert in der Mitte und fragt:

Punchi: „Aber warum wollen alle nur gleich aussehen?“

Dann kommt Twiggy mit einem Handspiegel herein und betrachtet ihre Nase.
Sie sieht Punchinello und ruft:

Twiggy: „Hallo Punchi, wie schön dich zu sehen!“

Punchi: „Oh hallo Twiggy!“ (peinlich berührt, aufgeregt)

Twiggy bewundert weiter ihre Nase

Punchi: "Du Twiggy..."

Twiggy: "Mmh?"

Punchi: "Ich hab da mal eine Frage...warum haben alle grüne Nasen?"

Twiggy: “Ach Punchi, du stellst immer Fragen. (lacht) Mit meiner grünen Nase bin ich schön stimmt’s? (Punchi nickt) und beliebt bin ich! Warum malst du deine Nase nicht an, Punchi? Jeder malt seine Nase an. Ach und du würdest mit einer grünen Nase sehr gut aussehen! Deine Nase ist so schön!" (Twiggy hält Punchinello den Spiegel hin)

Punchi: "Stimmt! Meine Nase ist wirklich schön! Mmh, aber nicht so schön grün wie deine... meinst du, du kannst mir helfen?"

Twiggy: "Ja klar! Hast du ein Glück, dass ich grade alles parat habe!"

Twiggy holt aus ihrer Tasche Farben, einen Becher und eine Wasserflasche heraus. Die Farben drückt sie Punchi in die Hand, den Becher und das Wasser gibt sie den Leuten in der ersten Reihe in die Hand.
Dann malt sie Punchi die Nase an.
Punchi freut und bedankt sich. Twiggy dreht sich um, geht und winkt und ruft mit einem Lächeln:

Twiggy: „Sehr gerne! Tschüss Punchinello, bis bald!“

Punchinello bewundert seine neue Nase im Spiegel und geht zu den anderen Wemmicks nach hinten. Kurz danach kommen sie gemeinsam mit hochgestreckten Nasen herein und rufen wieder:

Alle: „Du bist vornehm. Du bist stark. Du bist toll. Du bist grün!“

Nachdem sie es einmal gesagt haben kommt von der anderen Seite eine Person mit einer roten Nase nach oben gestreckt herein und ruft:

Rote Person: „Du bist vornehm. Du bist stark. Du bist toll. Du bist rot!“

Sie treffen sich in der Mitte und die grünen starren verdutzt den roten an. Die rote Person geht unbeeindruckt weiter und verschwindet. Sie wiederholt ihren Satz.
Alle freezen während die Rote Person an ihnen vorbei geht.
Dann kommt wieder der Zeitschriftenverkäufer und liest aus verschiedenen Zeitschriften die Schlagzeilen vor. Er geht von einer Seite zur anderen an den Grünnasen vorbei.

Zeitschriftenverkäufer: „Rote Nasen schmeicheln ihrem Teint!“, „Die neue Trendfarbe von morgen ist blau!“, „Hannes und Manu tragen bereits eine blaue Nase“, …

Alle bleiben im Freeze. Dann beginnt eine Musik zu spielen.
Punchinello beginnt sich zu bewegen und setzt sich ein Stück abseits von den anderen auf den Boden.

Aus dem Off spricht Eli:

Eli: „Manchmal glaubt man, dass man durch bestimmte Dinge, wie grüne Nasen, glücklicher wird. Manchmal denken wir, wir müssen uns anpassen. Wenn man nur so ist wie alle anderen, ist man besser. Warst du damit erfolgreich? (Punchi schüttelt den Kopf) Doch immer wenn man ganz nah dran ist perfekt zu sein, dann ändert sich der Trend wieder."

Punchi: „Und mein Nacken tut mir auch weh, von dem ewigen Nase-hoch-halten!"

Eli: "Genau Punchinello, du bist nicht dafür gemacht. Erinnere dich immer daran, dass ich euch absichtlich so unterschiedlich gemacht habe. Und ich werde dir immer helfen der zu sein, zu dem ich dich gemacht habe!“

Punchinello steht langsam auf, beginnt sich seine Nase abzuwischen und sagt:

Punchi: “Stimmt, eigentlich bin ich ganz anders!“

Dann geht die Musik langsam aus. ENDE

Anmerkungen des Autors

Die Namen in den Schlagzeilen "Nitz, Mayer, Hannes und Manu" können ersetzt werden durch Verantwortliche in der Gemeinde.
Die Nasen werden aufgemalt. Es ist wichtig, dass diejenigen mit einer gemalten Nase, ihre Nase immer hochstrecken. Sie sind hochnäsig und stolz. Dementsprechend stolz und voller Überzeugung sagen sie auch ihren Satz und gehen sie. Wenn sie gemeinsam kommen klatschen sie zweimal in die Hände, sagen ihren Satz währenddem gehen, machen ein paar Schritte und beginnen wieder zu klatschen, ihren Satz zu sagen usw. Es soll eine Art Rythmus darstellen und auch ein wenig bedrohlich wirken und geschlossene Gemeinschaft darstellen. In den Pausen kann Punchinello seine Fragen stellen.
Als Lied haben wir ein Klavierstück von Yiruma genommen.
Der Zeitschriftenverkäufer, Twiggy und Punchinello können gut, die Besucher ansprechen, ihnen Fragen stellen usw. :)

Spenden, helfen, fördern

Mit deiner Unterstützung hilfst du uns Theaterschaffenden

Jetzt spenden