Drama Ministry

Drama Ministry fördert Theaterschaffende in der Kirche mit Online-Material, Vor Ort-Support und deutschlandweiten Seminaren.
mehr erfahren

iThemba

Verbreitet die Stimmung Südafrikas und berichtet von der Hoffnung, die Leben verändert.
mehr erfahren

Lifeliner

Der Lifeliner teilt Leben: Unterwegs in Schulen, Fußgängerzonen und Stadtfesten. Dort wo Menschen sind..
mehr erfahren

Project Serve

Auslandseinsätze auf allen Kontinenten.
mehr erfahren

Youthload

Online Ideenpool für christliche Jugendarbeit.
mehr erfahren

JFC Deutschland

JFC Deutschland ist Teil des weltweiten Netzwerks von Jugend für Christus International.
mehr erfahren

Drama Ministry ist für dich kostenlos!

Damit wir dieses und viele andere Angebote anbieten können, braucht das Netzwerk deine Hilfe.

Willst du weiterhin dieses Angebot nutzen können? Hilf mit einer Spende!

 

Ziel: 76.500€

Jetzt unterstützen

Puppenanspiel zum Taufgottesdienst Variante 2

Männer0
Frauen0
Kinder2
Egal0

Informationen:

  • < 5 Minuten
  • Puppenstücke, Kinder, Jugend

Willi soll getauft werden und bekommt von Paula erklärt, was das für sie bedeutet. Eine etwas "lustigere" Variante.

Taufe, Puppenspiel, Paten, Wasser, evangelisch, christlich, Gott verbunden

Das Stück

Willy sitzt im Taufanzug auf der Bühne und ist ganz aufgeregt. Paula kommt hinzu.

Paula: „Hey Willy, warum hast Du denn so einen besonderen Anzug an? Der ist aber schick!“

Willi: „Danke, Paula, ich bin so aufgeregt. Heute ist doch Taufgottesdienst.“

Paula: "Na und?"

Willy: "Meine Mama sagt die Taufe ist was tolles und ich soll auch von Pastor Schäfers getauft werden."

Paula: "Und jetzt bist Du so aufgeregt?"

Willy: "Ja, weil ich gar nicht weiß was Taufe eigentlich ist."

Paula: "Hmm, na dann bist Du evangelisch getauft."

Willy: "Und was heißt das dann?"

Paula: "Also, Kleiner ich versucht mal zu erklärn: wenn du auf einen großen Spielplatz in einen fremden Ort fährst, sind nicht alle Kinder automatisch deine Freunde. Die Kinder sehen dich und wissen, dass du da bist. Aber trotzdem sind das nicht automatisch deine Freunde."

Willy: "Ohje, dann sind bei der Taufe alles Fremde?"

Paula.: "Quark, da sind doch alle da, die dich kennen. Aber lass mich weiter erklären: Beim lieben Gott ist das ähnlich wie bei den Kindern auf dem Spielplatz. Er kennt dich schon sehr lange. Er hat schon im Bauch mit dir gesprochen. Er ist dein Vater, der immer für dich da ist. Wenn nun der Pfarrer in der Kirche das Taufwasser auf deinen Kopf gibt möchtest du damit deinem Vater im Himmel etwas zeigen. Du möchtest ihm zeigen, dass du sein Freund sein willst. Du möchtest ihm zeigen, dass du ihn lieb hast. Und du weisst ja, ein Freund passt immer auf den anderen Freund auf. Also, der liebe Gott kann alles tun und ist sooo groß, daher passt er immer auf dich auf."

Willy: "Schön, dass Gott dann auf mich aufpasst, aber warum muss der mich nass spritzen?"

Paula (schlägt sich vor den Kopf): "Mensch Williy, der spritz dich nicht nass. Du kriegt ein paar Tropfen Wasser auf den Kopf und damit werden deine Sorgen weggespült weil Gott auf dich aufpasst!"

Willy: "Ach so, und was passiert da noch?"

Paula: "Der liebe Gott möchte, dass du dich nie alleine fühlst. Daher schenkt er dir noch einen Schutzengel bei der Taufe. Dieser Engel gehört nur dir. Er begleitet dich immer. Ob du stehst oder schläfst, er ist immer bei dir. Ist das nicht wunderbar?"

Willy: "Ja, hört sich gut an und wie sieht der Engel aus? Ich hab noch nie einen gesehen."

Paula: "Och, Mensch Willy, Engel kann man nicht sehen und weil das nicht geht, kriegt man Taufpaten."

Willy: "Ach, ja? Dann sind Tante Ulrike und Onkel Holger meine Schutzengel?"

Paula (stottert): "Na ja, so ungefähr. Sie helfen dir dann auch bei schwierigen Fragen."

Willy: "Na, wenn das so ist. Mit Onkel Holger kann ich immer über Fussballsachen quatschen und Tante Ulrike zeigt mir immer wie man am besten Schokokekse backt."

Paula: "Schüttelt entsetzt den Kopf. So war das zwar nicht gemeint, aber ich glaueb das gehört dazu."

Willy. "Ach, weißt Du Paula, das ist mir jetzt alles zu kompliziert. Hauptsache ich werde jetzt getauft."

Paula: "Wieso hast Du das denn jetzt so eilig?"

Willy: "Mir ist warm, vom vielen denken und erklärt kriegen qualmt mir der Kopf."

Paula: "Und was hat das jetzt mit deiner Taufe zu tun?"

Willy (rennt weg und sagt dabei): "Na, ich krieg doch Wasser übern Kopf, das kühlt ab."

VORHANG.

Anmerkungen des Autors

Wir haben in jedem Familiengottesdienst ein kurzes Anspiel mit 2-3 Handpuppen, es ist nicht immer einfach etwas passendes, kindlich erklärtes und unterhaltsames zu schreiben. Bin für Vorscläge immer dankbar ;-)

Spenden, helfen, fördern

Mit deiner Unterstützung hilfst du uns Theaterschaffenden

Jetzt spenden