Drama Ministry

Drama Ministry fördert Theaterschaffende in der Kirche mit Online-Material, Vor Ort-Support und deutschlandweiten Seminaren.
mehr erfahren

iThemba

Verbreitet die Stimmung Südafrikas und berichtet von der Hoffnung, die Leben verändert.
mehr erfahren

Lifeliner

Der Lifeliner teilt Leben: Unterwegs in Schulen, Fußgängerzonen und Stadtfesten. Dort wo Menschen sind..
mehr erfahren

Project Serve

Auslandseinsätze auf allen Kontinenten.
mehr erfahren

Youthload

Online Ideenpool für christliche Jugendarbeit.
mehr erfahren

JFC Deutschland

JFC Deutschland ist Teil des weltweiten Netzwerks von Jugend für Christus International.
mehr erfahren

Drama Ministry ist für dich kostenlos!

Damit wir dieses und viele andere Angebote anbieten können, braucht das Netzwerk deine Hilfe.

Willst du weiterhin dieses Angebot nutzen können? Hilf mit einer Spende!

 

Ziel: 76.500€

Jetzt unterstützen

Hochzeitstag mal drei

Männer1
Frauen1
Kinder0
Egal0

Informationen:

Roswita und Reinhard geraten an ihrem Hochzeitstag in Streit. Die eigentlich einfache Szene wird dreimal mit demselben Text gespielt - allerdings aus total verschiedenen Perspektiven und (wen wunderts?) mit total unterschiedlichen Schuldigen....

Hochzeitstag mal drei, Streit, Empfindlichkeit, Mißverständnis, Ehe, Hochzeitstag

Das Stück



1. Szene: Neutral



Roswita (in Gedanken): "Ob er wohl daran gedacht hat?"

Reinhold (trägt einen Blumenstrauß): "Hallo Schatz."

Roswita: "Wo hast du die denn her?"

Reinhold: "Was ist dir wichtiger? Woher die sind oder von wem?"

Roswita: "Doch nicht von der Tankstelle?"

Reinhold: "Ach, es ist nicht einfach, dich glücklich zu machen. Freust du dich denn nicht?"

Roswita: "Du hast dich wenigstens daran erinnert."

Reinhold: "Wie hätte ich das denn vergessen können?"

Roswita: "Na, so wie letztes Jahr eben oder vorletztes Jahr oder davor. Soll das jetzt eine Wiedergutmachung sein?"

Reinhold: "Ich weiß gar nicht, was du hast. Sollen wir den Abend nicht zusammen verbringen?"

Roswita: "Geh doch zu deinen Kumpels in die Kneipe!"

Reinhold: "Was soll das? Aber bitte, ganz wie du willst!"



2. Szene: Seine Version



Reinhold (zum Publikum): "Moment mal, also ganz so war es nicht. Damit Sie keinen falschen Eindruck bekommen, zeige ich ihnen jetzt, was sich tatsächlich abgespielt hat."

Beide gehen in Ausgangsposition.

Roswita (in Gedanken): "Ob er wohl daran gedacht hat?"

Reinhold (trägt einen RIESIGEN Blumenstrauß): "Haaaaaallo Schaaaahaaaatz."

Roswita (unfreundlich): "Wo hast du die denn her?"

Reinhold (präsentiert galant die Blumen): "Was ist dir wichtiger? Woher die sind oder von wem?"

Er schaut sie mit treuem Hundeblick an.

Roswita (verschränkt die Arme): "Doch nicht von der Tankstelle?"

Reinhold (etwas wehmütig): "Ach, es ist nicht einfach, dich glücklich zu machen. Freust du dich denn nicht?"

Roswita: "Du hast dich wenigstens daran erinnert."

Reinhold: "Wie hätte ich das denn vergessen können?"

Roswita (lauter): "Na, so wie letztes Jahr eben oder vorletztes Jahr oder davor. Soll das jetzt eine Wiedergutmachung sein?"

Reinhold (verständnislos): "Ich weiß gar nicht, was du hast. Sollen wir den Abend nicht zusammen verbringen?"

Roswita (dreht sich um): "Geh doch zu deinen Kumpels in die Kneipe!"

Reinhold: "Was soll das? Aber bitte, ganz wie du willst!"

Reinhold geht mit hängendem Kopf ab.



3. Szene: Ihre Version



Roswita (zum Publikum): "So ein Quatsch, Von wegen „tatsächlich abgespielt“ – das hätte er wohl gern. So war es und nicht anders."

Beide gehen in Ausgangsposition.

Roswita (in Gedanken): "Ob er wohl daran gedacht hat?"

Reinhold (trägt eine vertrocknete Blume mit ARAL-Schild): "Hallo Schatz."

Roswita: "Wo hast du DIE denn her?"

Reinhold (überheblich): "Was ist dir wichtiger? Woher die sind oder (zeigt auf sich) von wem?"

Roswita (schaut auf die Blume): "Doch nicht von der Tankstelle?"

Reinhold (schaut woanders hin): "Ach, es ist nicht einfach, dich glücklich zu machen. Freust du dich denn nicht?"

Roswita (seufzend): "Du hast dich wenigstens daran erinnert."

Reinhold (ironisch): "Wie hätte ich DAS denn vergessen können?"

Roswita (resigniert): "Na, so wie letztes Jahr eben oder vorletztes Jahr oder davor. (Zur Blume) Soll das jetzt eine Wiedergutmachung sein?"

Reinhold (verschränkt die Arme): "Ich weiß gar nicht, was du hast. Sollen wir den Abend nicht zusammen verbringen?"

Roswita (setzt sich, lässt den Kopf hängen): "Geh doch zu deinen Kumpels in die Kneipe."

Reinhold: "Was soll das? (zuckt mit den Achseln) Aber bitte, ganz wie du willst!"

ENDE

Anmerkungen des Autors

Die in Klammern gesetzten Regieanweisungen sind nur grobe Hinweise. Wichtig ist, in 3 Charakteren zu spielen, so dass lustigerweise 3 vollständig unterschiedliche Szenen entstehen und man sich wundert, dass es derselbe Text ist.

Spenden, helfen, fördern

Mit deiner Unterstützung hilfst du uns Theaterschaffenden

Jetzt spenden