Drama Ministry

Drama Ministry fördert Theaterschaffende in der Kirche mit Online-Material, Vor Ort-Support und deutschlandweiten Seminaren.
mehr erfahren

iThemba

Verbreitet die Stimmung Südafrikas und berichtet von der Hoffnung, die Leben verändert.
mehr erfahren

Lifeliner

Der Lifeliner teilt Leben: Unterwegs in Schulen, Fußgängerzonen und Stadtfesten. Dort wo Menschen sind..
mehr erfahren

Project Serve

Auslandseinsätze auf allen Kontinenten.
mehr erfahren

Youthload

Online Ideenpool für christliche Jugendarbeit.
mehr erfahren

JFC Deutschland

JFC Deutschland ist Teil des weltweiten Netzwerks von Jugend für Christus International.
mehr erfahren

Drama Ministry ist für dich kostenlos!

Damit wir dieses und viele andere Angebote anbieten können, braucht das Netzwerk deine Hilfe.

Willst du weiterhin dieses Angebot nutzen können? Hilf mit einer Spende!

 

Ziel: 76.500€

Jetzt unterstützen

Jona 1

Männer0
Frauen0
Kinder4
Egal3

Informationen:

  • < 5 Minuten
  • Allgemein

Jona Teil 1

Jona 1, Jona, Flucht, Ungehorsam, Schiff, Gott, Ninive, Umkehr, Buße

Das Stück

Rollen: Jona, Gott, Kapitän, Matrose 1, Matrose 2, Blaues-Tuch-Schwinger

Erzähler: "Das ist Jona, ein ganz normaler Typ ... Jona lag gemütlich vor seinem Haus und genoss die Sonne.(Scheinwerfer) Da sprach plötzlich eine Stimme zu ihm:"

Gott: "JONA!"

Jona (schreckt auf): "Huch, was war das?"

Gott: "Jona, ich habe einen Auftrag für dich."

Jona: "Huch, bist du das Gott?"

Gott: "Ja, Jona. Ich will, dass du nach Ninive gehst."

Jona: "Ninive, was soll ich da?"

Gott: "Sag den Leuten, dass ich ihre Stadt vernichten werde."

Jona: "Waaas? (zu sich selbst:) Ich soll sagen, dass sie alle vernichtet werden? Die werden doch nicht auf mich hören. Vielleicht töten die mich sogar? Nein, das mach ich nicht. Ich laufe einfach zum Hafen und fahre in ein anderes Land. Gott, such dir wen anderes für diesen Job."

Erzähler: "Jona floh und lief (Jona geht durch den Raum) zum Schiff."

Jona: "Hey, Kapitän, kann ich mitfahren?"

Kapitän: "Na klar, das kostet aber ..."

Jona: "Kein Problem." (gibt Geld; geht auf das Schiff)

Licht aus

Erzähler: "In See stechen, Sturm ..." (blaues Tuch hinter dem Schiff, Nebel, Wellen, Blitze (Scheinwerfer)

Kapitän (schreit): "Dieser Sturm ist nicht normal, es müsste ganz ruhig sein heute. So stand es im Wetterbericht. Irgendjemand ist Schuld an diesem Sturm. Wir werfen ein Los um zu sehen wer Schuld hat."

Matrose (zieht Los aus Eimer): "JONA!"

Matrose 2 weckt Jona

Kapitän: "Das Los ist auf dich gefallen. Bist du Schuld an diesem Sturm?"

Jona: "Ich habe von meinem Gott einen Auftrag bekommen und ich bin geflohen. Bestimmt hat er den Sturm geschickt. Werft mich aus dem Boot, dann habt ihr noch eine Chance."

Kapitän: "Aus dem Boot werfen ...? Nein es muss noch eine andere Lösung geben. Werft alles aus dem Boot, was nicht niet und nagelfest ist."

Matrosen werfen alles raus, Sturm wird nur noch schlimmer (Nebel)

Kapitän (ruft): "Was sollen wir nur tun? Sollen wir ihn wirklich herauswerfen?"

Matrosen stellen sich hinter Jona. Sind bereit ihn von Bord zu werfen ...

(FOTO) und ENDE der Geschichte.

Spenden, helfen, fördern

Mit deiner Unterstützung hilfst du uns Theaterschaffenden

Jetzt spenden