Drama Ministry

Drama Ministry fördert Theaterschaffende in der Kirche mit Online-Material, Vor Ort-Support und deutschlandweiten Seminaren.
mehr erfahren

iThemba

Verbreitet die Stimmung Südafrikas und berichtet von der Hoffnung, die Leben verändert.
mehr erfahren

Lifeliner

Der Lifeliner teilt Leben: Unterwegs in Schulen, Fußgängerzonen und Stadtfesten. Dort wo Menschen sind..
mehr erfahren

Project Serve

Auslandseinsätze auf allen Kontinenten.
mehr erfahren

Youthload

Online Ideenpool für christliche Jugendarbeit.
mehr erfahren

JFC Deutschland

JFC Deutschland ist Teil des weltweiten Netzwerks von Jugend für Christus International.
mehr erfahren

Drama Ministry ist für dich kostenlos!

Damit wir dieses und viele andere Angebote anbieten können, braucht das Netzwerk deine Hilfe.

Willst du weiterhin dieses Angebot nutzen können? Hilf mit einer Spende!

 

Ziel: 76.500€

Jetzt unterstützen

Das beste Lobpreislied

Männer1
Frauen0
Kinder3
Egal0

Informationen:

  • 5-15 Minuten
  • Jugend, Allgemein

Ein paar Pfadfinder (von den Royal Rangern) werden von ihrem Leiter gebeten, für das Camp einen Lobpreis vorzubereiten. Sie haben unterschiedliche Vorstellungen und müssen erst mal herausfinden, was Lobpreis bedeutet.

Das beste Lobpreislied, Lobpreis, Musik, Pfadfinder, eigenen Zugang zu Gott finden

Das Stück

1 Mann, 3 oder 4 Mädchen, (Alter ca 12–15 Jahre), ein paar Statisten.
Eine Bierbank. Ein Ranger-Liederbuch. Keyboard-Begleitung oder evtl. Playback der Lieder .

Leiter: erwachsener Pfadfinderleiter
Anja: die rockige, coole Anführerin
Birgit: die Brave (Jüngste?)
Cecilia: die Musikerin
(Für nur 3 Mädchen kann der Text von Cecilia auf Anja und Birgit verteilt werden)
Doro: die Skeptische

Leiter: "Hallo Ranger."

Alle: "Hallo, Olli!"

Leiter: "Mädels, für unser Sommercamp hat jeder Stamm den Auftrag, einen Teil des Lobpreisabends vorzubereiten. Ich habe mir gedacht, ihr könntet das doch übernehmen? Ich weiß ja, wie gerne ihr singt und dass ihr wohl mehr Lieder kennt, als die Jungs alle zusammen? Wärt ihr dabei?"

Die Mädchen schauen sich kurz an und stimmen zu.

Anja: "Klar, das machen wir!"

Birgit (dreht sich zu Cecilia): "Ich wüsste schon ein Lied, das wir singen können."

Cecilia/Anja: "Sollen wir auch Musik machen? Mein Klavier kann ich aber nicht mitbringen."

Leiter: "Nein, es wird eine Band geben. Aber ihr sollt die Lieder auswählen und vorsingen."

Doro (skeptisch): "Ich weiß nicht, vor allen Leuten singen? Schaffen wir das?"

Anja (springt auf): "Los, das wird cool!"

Leiter: "Also abgemacht? Ihr organisiert das?"

Die Mädchen nicken und klatschen sich ab. Leiter geht ab.

Cecilia/Birgit: "Und, was für Lieder nehmen wir?"

Anja: "Wir lassen es richtig krachen. Wir rocken das Zelt!"

Doro: "Was meinst du? Ein Rocksong?"

Anja: "Ja, genau! Wie wäre es mit 'God gave Rock&Roll to you'? Von der Band Argent."

Musik Lied 1 anspielen: siehe www.youtube.com/watch?v=4FDRB596vx0

Anja: "Ich kenn’ das von meinem Papa. Der liebt das wegen der Zeile, wie gut es sich anfühlt lebendig zu sein. (rezitiert im Stehen:)
And if you're young then you'll never be old
Music can make your dreams unfold
How good it feels to be alive.

Doro: "Hat das nicht auch Kiss gespielt? Wo der immer so eklig die Zunge raussteck? Das passt ja wohl gar nicht."

Birgit: "Ich weiß auch nicht. Das ist mir zu heftig. Für einen Lobpreis stelle ich mir etwas Andächtiges vor. Am besten so ein ganz altes Kirchenlied. Das ist so heilig. Wie wäre es mit 'Großer Gott, wir loben Dich' (EGB 403)."

Musik Lied 2 anspielen: siehe www.youtube.com/watch?v=2AsgIgNGBz8

Birgit: "Wenn ich das in der Kirche höre, kriege ich immer Gänsehaut. (rezitiert im Stehen:)
Großer Gott, wir loben Dich,
Herr wir preisen Deine Stärke, vor Dir neigt die Erde sich,
und bewundert Deine Werke.
Alles was Dich loben kann, stimme ihm ein Loblied an.“

Cecilia/Anja: "Also, nee. Das ist ja soo alt. Können wir nicht was Neueres nehmen? Einen Rap vielleicht? Da gibt’s ja auch christliche Bands."

Doro: "Äh, blöde Frage mal. Was heißt eigentlich Lobpreis? Ich meine, genau und so."

Anja: "Na, ist doch klar. Man preist Gott, machen wir doch auch bei 'Sonntags um Vier' immer."

Doro: "Schon, aber warum? Und warum gibt‘s das in der Kirche bei meiner Oma nicht?"

Cecilia/Birgit: "Ehrlich gesagt, wüsste ich das auch gerne mal. Anja, du hast doch Internet auf’m Handy. Google doch mal?"

Anja (tippt und liest dann ab): "Hier, ich hab, was! 'Lobpreis ist eine Form des Gebetes, eine Ausdrucksmöglichkeit des christlichen Glaubens durch Lieder. Im Lobpreis wendet sich die Gemeinde Gott zu, in einer Zeit für das Erkennen Gottes und das Reden Gottes. Lobpreis und Anbetung sind seit der Urchristenheit Bestandteil christlicher Gottesdienste. Von Psalmen, Chorälen, Gregorianischen Gesängen bis zu den Kirchenliedern der Reformationszeit. Seit den 70er Jahren kam es zu einer Wiederentdeckung in zeitgenössischem musikalischen und textlichen Gewand.“

Doro (gedehnt): "Ok, und was sagt uns das jetzt?"

Anja: "Ich glaub es geht darum, dass wir den Alltag zurücklassen und an Gott denken. Wie groß und gut er ist. Welche Lieder man dabei singt, ist ganz unterschiedlich."

Cecilia/Birgit: "Dann wäre ich für ein modernes Lied über Gott. Ich mag z. B. 'So groß, so Groß ist der Herr'.“

Musik Lied 3 anspielen: siehe www.youtube.com/watch?v=KZNJKlyijyw

Cecilia/Birgit: "Das haben wir schon öfter gesungen. Da heißt es doch:
(rezitiert im Stehen:)
Ein König voller Pracht,
voll Weisheit und voll Macht.
Die Schöpfung betet an, die Schöpfung betet an.

Birgit/Anja: "Das ist mir zu kompliziert. Da fühl ich nix dabei. Gib doch mal unser Gesangsbuch rüber. (Blättert darin) Hier, wie wäre es damit? 'Ich singe dir ein Liebeslied'
(rezitiert im Stehen:)
Du hast soviel für mich getan,
du nennst mich ganz dein.
Es gibt keinen Ort, wo ich lieber wär,
als in deinem liebenden Arm.

Musik Lied 4 anspielen: siehe www.youtube.com/watch?v=OcWlC_Lw9cQ

Birgit: "Das ist so cool, so wäre ich gern bei Gott."

Cecila/Birgit: "So kommen wir nicht weiter. Jeder hat ne andere Vorstellung, wie man Gott loben sollte. Je nachdem, womit an groß geworden ist. Der eine denkt an Gottes Liebe, der andere ans Beten. Oder an ein Lied, das etwas erklärt, eine Bibelwort oder so. Wie sollen wir es allen recht machen?"

Doro: "Ha, das ist es. Ein Lied, das alle kennen und wo das alles drin ist. Das alle Ranger aus ihrer Starterzeit kennen."

Anja: "Hä, was meinst du denn? Jetzt sag schon!"

Doro (steht auf und singt): „Dies kleine Licht von mir, ich lass es leuchten hier“
oder Lied 5 anspielen www.youtube.com/watch?v=CqMlnaBTmnA

Alle (stehen auch auf und fallen mit ein): „… jeden Tag, jeden Tag, auf jede Art, ich lass es leuchten mein kleines Licht.“

Aus dem Publikum springen „spontan“ die anderen Ranger auf und machen mit!
An einem Montag – er mir seine Liebe gab,
an einem Dienstag – kam sein Friede herab,
an einem Mittwoch – hat er mir sein Wort erklärt
an einem Donnerstag – hat er mich beten gelehrt
an einem Freitag – hat er meinen Glauben gestärkt
an einem Samstag – mir noch mehr Gnade geschenkt
an einem Sonntag – gab er seine Kraft in mich
Ich lass es leuchten, mein kleines Licht.

ENDE.

Anmerkungen des Autors

Der angebliche Wikipedia-Text existiert so nicht, sondern ist extra für das Stück Text erstellt worden. Tipp: für das „Handy" diesen Textteil in Großschrift ausdrucken und unter eine DVD-Leerhülle schieben. Ergibt ein brauchbares Requisit und dient als Spickzettel.
Für die Musikeinblendungen jeweils nur eine kurze Textzeile anspielen (10–20 Sekunden reichen, um das Lied und den jeweiligen Musikstil zu erkennen). Sonst leidet das Timing und die (jugendlichen) Schauspieler fallen leicht aus der Rolle.

Spenden, helfen, fördern

Mit deiner Unterstützung hilfst du uns Theaterschaffenden

Jetzt spenden