Drama Ministry

Drama Ministry fördert Theaterschaffende in der Kirche mit Online-Material, Vor Ort-Support und deutschlandweiten Seminaren.
mehr erfahren

iThemba

Verbreitet die Stimmung Südafrikas und berichtet von der Hoffnung, die Leben verändert.
mehr erfahren

Lifeliner

Der Lifeliner teilt Leben: Unterwegs in Schulen, Fußgängerzonen und Stadtfesten. Dort wo Menschen sind..
mehr erfahren

Project Serve

Auslandseinsätze auf allen Kontinenten.
mehr erfahren

Youthload

Online Ideenpool für christliche Jugendarbeit.
mehr erfahren

JFC Deutschland

JFC Deutschland ist Teil des weltweiten Netzwerks von Jugend für Christus International.
mehr erfahren

Drama Ministry ist für dich kostenlos!

Damit wir dieses und viele andere Angebote anbieten können, braucht das Netzwerk deine Hilfe.

Willst du weiterhin dieses Angebot nutzen können? Hilf mit einer Spende!

 

Ziel: 76.500€

Jetzt unterstützen

Der römische Hauptmann

Männer1
Frauen1
Kinder0
Egal1

Informationen:

  • 5-15 Minuten
  • Ostern

Der römische Hauptmann kommt nach der Kreuzigung Jesu nach Hause

Ostern

Das Stück

Ein römischer Hauptmann kommt von seinem Dienst nach Hause. Ehefrau liegt auf dem Sofa und schlemmt Trauben

Celsus: " Meine geliebte Cordia."

Cordia: " Celsus da bist du ja endlich. Was ist denn mit dir los? Du wirkst müde und angespannt."

Celsus: " Was für ein Tag... "

(ein tiefes Seufzen)

Cordia: "Die Dunkelheit am hellen Nachmittag, ich war so erschrocken! Mein Liebster, weißt du was das zu bedeuten hatte? Haben uns die Götter gezürnt?"

Celsus: "Ja ,ja...ja so ist das wohl gewesen."

Cordia: "Miriam , Esther! Bringt Wein und Wasser zum Waschen. Was hast du denn für schreckliche Nägel mitgebracht ?"

Celsus: " Och, ich hab... ich hab sie in Gedanken vergessen zurückzulegen. Damit werden die zum Kreuzestod Verurteilten an die Holzbalken angeschlagen. Ich habe schon so oft die Aufsicht gehabt wenn Menschen gekreuzigt wurden. Viele haben elend geweint , andere geflucht, viele geschriehen, aber dieser Mann heute hängt am Kreuz und sagt :"Vater vergib Ihnen, denn Sie wissen nicht was sie tun." "

Cordia: " Welcher Mann? Von wem sprichst du ?

Celsus: " Von Jesus- ihrem König, so haben sie ihn genannt , obwohl er doch gar nicht ihr König war!"

Cordia: " Jesus... Ich hab von ihm gehört. Ein Wanderprediger, wie sie bei den Juden immer mal auftreten."

Celsus: " Ich denke dieser war mehr! Die Dunkelheit am Nachmittag ,das war die Zeit, wo Jesus gestorben ist. Ich glaube er war wirklich Gottes Sohn , wie er den Menschen erzählt hat."

Black

Anmerkungen des Autors

Material: evtl. . Kostüme - große Zimmermannsnägel

Spenden, helfen, fördern

Mit deiner Unterstützung hilfst du uns Theaterschaffenden

Jetzt spenden